Startseite > Musik > Arschlochlieder, Teil 2

Arschlochlieder, Teil 2

Ohne großes Gerede, hier die Fortsetzung des Artikels Arschlochlieder:

Die Ärzte – Lasse reden
Israel Iz – Somewhere over the Rainbow
Jack Johnson – You and your Heart
Edward Maya & Mia Martina – Stereo Love
Ohio Express – Yummy yummy yummy
Harpo – Moviestar
Nancy Sinatra – These Boots are made for walking
Lynyrd Skynyrd – Sweet Home Alabama
Pink Floyd – Another Brick in the Wall, Part 2
Queen – Another One Bites The Dust
Sting – Englishman in New York

Die Reihung ist zufällig und hat keinerlei Aussagekraft, welches Lied den größten Stuhldrang hervorruft. Die sind alle gleichermaßen zum Koten. Jedes auf seine ganz spezielle Weise.

  1. Blackie
    8. August 2011 um 10:44

    Ajo, und Dein Arschloch ist schon ziemlich braun, da wäre mal waschen angesagt.

    • 8. August 2011 um 12:17

      nix waschen – wenn ich reich bin, leiste ich mir ein anal bleaching.

  2. Blackie
    8. August 2011 um 10:40

    Pink Floyd? Spinnst?

    • 8. August 2011 um 12:18

      prinzipiell sind’s mir wurscht, aber das lied pack ich einfach nicht…

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: